Die Herausforderung des Innovationsmanagements: Kundennutzen steigern und Kosten senken

Mit unseren „Lean Innovation Prinzipien“ fokussieren wir uns auf die Wirkung des Entwicklungsprozesses in Form von optimalem Kundennutzen der zu entwickelnden Produkte und Leistungen einerseits und Prozesseffizienz in allen beteiligten Prozessen andererseits. Dadurch erreichen wir eine ganzheitliche Optimierung aller Elemente und Ressourcen des F&E- und Innovationsmanagements.

  • Wie viel F&E-Aufwand ist optimal?
  • Sind die F&E-Prioritäten richtig gesetzt?
  • Welche Positionierung und welchen Lösungen muss ich anstreben, um den Kundennutzen zu maximieren?
  • Wie muss ich die Lösung strukturieren, um Innovation zu steuern, Over-Engineering zu vermeiden und Design for Supply Chain umzusetzen?
  • Wie synchronisiere ich alle Funktionen bei der Umsetzung?
  • Wie muss ich kontinuierliche Verbesserungsprozesse und Release Engineering sicher adaptieren?

Wir als Marktführer im Bereich Komplexitätsmanagement setzen unsere Methodiken schnell und präzise in Erfolge um. Die Berater der Schuh & Co. sind hocheffiziente Partner für unsere Klienten. Je nach Einsatzspektrum erzielen wir mit unseren Kunden bis zu

  • 50 % weniger Entwicklungskosten
  • Bis zu 40 % geringere Herstellkosten
  • 15 % schnellere Time to market

Lean Innovation Prinzipien

Lean Innovation Prinzipien

Weitere Informationen

  • 15.04.2015
    3 min.
    Lean Innovation (Teil 4) - Ausgabe 2/2015
    Lean Innovation (Teil 4) - Ausgabe 2/2015


    • Implementierung relevanter Lean Innovation Prinzipien zur signifikanten Verbesserung der Entwicklungsproduktivität bei einem Tier 1 Automobilzulieferer


      Auf Basis von einem Lean Innovation Audit, bei dem der Implementierungsgrad der Lean Innovation Prinzipien analysiert wird, wurden Handlungsoptionen für eine erhebliche Verbesserung der Entwicklungsproduktivität erarbeitet und in einzelnen Teilprojekten umgesetzt. Wesentliche Verbesserungsthemen waren das Frontloading zur strategischen Positionierung im Hinblick auf den Kundennutzen, eine Wertstromoptimierung und die Einführung agiler Entwicklungsmethoden.

    • Einführung von ausgewählten Lean Innovation Methoden zur Verbesserung der Entwicklungsproduktivität eines globalen Maschinen- und Anlagenbauers


      Nach Auditierung der Entwicklungslandschaft wurden ausgewählten Lean Innovation Methoden eingeführt wie z. B. strategisches Portfoliomanagement, Kundennutzen fokussiertes Anforderungsmanagement und Produktmodularisierung. Zur Sicherstellung einer ganzheitlichen Implementierung von Lean Thinking inkl. Verankerung der Methoden in der Organisation erfolgten eine Neuaufsetzung des Planungs- und Führungsprozesses und fokussierte Schulungen. Als Ergebnis konnten die Wettbewerbsfähigkeit und die Profitabilität erheblich gesteigert werden.

    • Portfolioübergreifende Produkt- und Produktionsarchitekturen zur Verbesserung der Wirkung zukünftiger Produktentwicklungen bei einem Gerätehersteller


      Die Modularisierungsmethode für Produkt- und Produktionsarchitekturen wurde im Rahmen eines Pilotprojektes erprobt und erfolgreich implementiert. Ein starker Fokus lag auf dem „Frontloading“ zur Definition des zu adressierenden Kundennutzens und des eigenen Leistungsangebots als Input für das Anforderungsmanagement. Durch Verankerung der Methoden in den Prozessen, der Aufbauorganisation und der Firmenkultur konnte eine nachhaltige Einführung der relevanten Lean Innovation Prinzipien zur signifikanten Steigerung der Entwicklungsproduktivität erreicht werden.

    • Strategische Produktpositionierung mit differenzierendem Kundennutzen inkl. Wertanalyse und Target Costing
    • Innovation von Produkten, Prozessen und Geschäftsmodellen (Design Thinking)
    • Technologieplanung (Früherkennung, Bewertung, Steuerung)
    • Roadmapping (Markt, Produkt, Technologie) und Lifecycle Management
    • Produkt-, Prozess- und Supply Chain Strukturierung (Architektur)
    • Implementierung einer agilen Entwicklungslandschaft
    • Wertstromoptimierung (Stage-Gate-Prozess, agile Prozesse)
    • F&E- und Innovationsstrategie / -management (Kernkompetenzen, Ressourcen, agile Organisation)
    • F&E-Portfolio-Management / Entwicklungsrahmenplan / F&E-Projektmanagement
    • Komplexitätskostenmodell

Ansprechpartner

Dr. Stephan Krumm
+49 241 51031 0
stephan.krumm@schuh-group.com


Zurück